Erste urkundliche Erwähnung Fischelns

Erste Erwähnungen von '"fiscolo" werden um das Jahr 900 datiert. Die erste urkundliche Erwähnung fand im Jahr 943 durch den Bischof Balderich von Utrich in einer Erklärung zu einem halben Patronatsanteil einer Kirche in der "villa fiscolo" (Fischeln) statt

Kopie der ersten urkundliche Erwähnung Fischelns im Jahre 943 (Unterschrift): Angefertigt zu Utrecht, am 24. Juni, im achten Regierungsjahr des äußerst ruhmreichen Königs Otto, in der ersten Indiktion, 943 Jahre nach der Menschwerdung des Herrn.

Die Kopie der Urkunde befindet sich im Archiv des Arbeitskreises Heimat im Keller des Fischelner Rathauses.

Karte von Fischeln

Karte von Fischeln

Karte mit der Gestalt der Gemeinde und Pfarre Fischelns im Jahre 1594 nach urkundlichen Angaben und Überlieferungen von J. Peter Lentzen.

Weitere historische Fotografien und bildliche Gegenüberstellungen Einst und Heute finden Sie im noch lieferbaren Buch "Fischelner Bilder" der Ausgabe 1994.