Hoestenhofweg

Eine neue Straße, benannt auf Beschluß des Rates vom 7. 12. 1961. Mit "Hoestenhofweg" will man den Namen des in der Nähe gelegenen "Hoestenhof" festhalten. Der Hof war bereits im Jahre 1594 als "Hoesten-Gut" bekannt. Das Gut war mit einer Erbrente belastet, welche 1680 im Besitz der Convente St. Michaelis und der Zellen zu Neuss war, 1860 war es im Besitz der Geschwister Gülichmanns, heute Korfmacher.