Jakob-Lintzen-Straße

Lt. Beschluß des Hauptausschusses vom B. 5. 1978.
Jakob Lintzen wirkte von 1926 bis 1935 als Pfarrer in der Pfarre Herz-Jesu Königshof. Der 1. Weltkrieg und die nachfolgende Inflation brachten für Pfarre und Seelsorge eine Menge Arbeit. 1927 konnte Jakob Lintzen einen neuen Hochaltar einweihen. Im gleichen Jahr verhalf er zur Gründung einer Siedlungsgenossenschaft (Wohnungsbau für Mitglieder der KAB). 1929 konnten die ersten Häuser auf der "Von-Ketteler-Straße" bezogen werden.