Kölner Straße

Die "Kölner Straße" beginnt an der Krefelder Eisenbahnunterführung und endet an der Osterather Grenze. Den Namen "Kölner Straße" führt sie erst seit der Eingemeindung nach Krefeld. Bis 1929 trug der gesamte Straßenzug drei Namen. Das Krefelder Stück hieß "Fischelner Straße", in Fischeln-Königshof lautete der Name "Krefelder Straße" und in Fischeln-Mitte "Düsseldorfer Straße". Um 1900 etwa nannte man die Straße "Düsseldorfer Landstraße". Manchmal hört man heute noch alte Fischelner "op de Landstroeht" sagen.
Die "Kölner Straße" ist uralt; sicherlich ein Stück einer alten Heerstraße, das sagt auch ein früherer Name: "Alde Heerstraße". Die Straßentrasse der ehemaligen Heerstraße verlief in etwa gleich mit der heutigen "Kölner Straße", nur nicht ganz so gerade. Vor der "Gaststätte Korff"gab es z. B. keinen Parkplatz, sondern die Straße lief direkt an "Korff" vorbei, weiter nicht vor, sondern hinter der "Schmiede Osterath" entlang. Bei "Stelten" (heute Deutsche Bank) und auch beim "Sparla"s Hof", wieder ein wenig versetzt, direkt am Haus vorbei. Die Heerstraße schlängelte sich mehr oder weniger durch Fischeln. In Höhe der derzeitigen Straße "Neuburgshof" knickte sie nach rechts ab und verlief über die heutige "Alte Neusser Straße" in Richtung Neuss. Die "Alte Neusser Straße" war demnach ehemals eine Verlängerung der Heerstraße - der "Kölner Straße". Um 1830 wurde eine direkte Verbindung zwischen Fischeln und Osterath geschaffen. Theodor Holzschneider sagt: "Vom Staate wurde die neue Chaussee von "Kloster Meer" durch Osterath nach Fischeln gebaut. Kosten: 40.000 Thaler". Im Wegelagerbuch von 1857 ist die "Kölner Straße" unter "Dorfstraße" eingetragen. Möglicherweise ist diese uralte Straße im 11. Jahrhundert entstanden, als in Geldern eine mächtige Dynastie erblühte. Eine Verbindung zwischen Geldern und Neuss wurde geschaffen. In alten Karten findet man für diese Straße verschiedene Bezeichnungen: "Heerstraße", "Geldrische Straße", "Hohe Straße" und auch "Roche Straße. Bei vielen Straßen, die ehemals den Namen "Hohe Straße" führten, vermutet man sogar römischen Ursprung.