Wilhelm-Stefen-Straße

Es handelt sich um eine alte Straße, die schon 1594 bekannt war. Sie kann gleich mit mehreren Namen aufwarten. In der Karte Lentzen von 1594 steht der Name 'Hees'. Im Wegelagerbuch von 1857: 'Buschstrasse', der Weg, der vom Dorf in den "Fischelner Busch" führte. Später finden wir die Bezeichnung 'Waldstraße' . Den Namen 'Bahnstraße' aus der Zeit um 1900 hat der Gemeinderat aus Anlaß des 30-jährigen Dienstjubiläums von Bürgermeister Stefen (1928) in dankbarer Anerkennung seiner Arbeit, in 'Wilhelm-Stefen-Straße' umbenannt (Gemeinderat 20.8. 1928). Bürgermeister Wilhelm Stefen wurde am 6.6. 1867 zu Baumberg/Solingen geboren. Nach Tätigkeiten in Düsseldorf-Benrath, Bochum, Duisburg und Alpen kam er im Mai 1898 als Bürgermeister nach Fischeln. Stefen war im Ort beliebt. Mit ihm begann der Aufschwung der Gemeinde.
Jahrhunderte lang lebte Fischeln als Ackerdorf. Nach der Franzosenzeit (1798-1831) wurde die Hausweberei heimisch. Mit Wilhelm Stefen kam nach und nach die Industrie in den Ort. Im Jahre 1900 wurde das "Krefelder Stahlwerk" auf Fischelner Boden errichtet. Die Schwerindustrie kam in den Ort und brachte Arbeit und Brot. Es folgten weitere Industriewerke, Stahl- und Metallwerke, Chem. Fabriken, Webereien, Färbereien, Kalksandsteinwerke und Ziegeleien, die fast 2.500 Arbeiter beschäftigten. Aus dem stillen Acker- und Weberdorf wurde ein Großstadtvorort. Unter Bürgermeister Stefen ist vieles geschaffen worden. Die meisten Öffentlichen Bauten sind unter seiner Führung entstanden. Viele Schulbauten wurden errichtet oder erweitert: Niederbruchschule 1903, Evangelische Schule 1904, Stahldorfschule 1906/1912, der Bau des Rathauses wurde 1910 vollendet, Südschulausbau 1912, ein Gemeindekrankenhaus und das Fischelner Gaswerk wurden 1911 erbaut, Marienschulneubau 1914, die Gemeinde erwarb 1925 ein geräumiges Waisenhaus. Stefen hat auch die Verhandlungen geführt, die der Eingemeindung vorausgingen und versucht, das Beste daraus zu machen. Aber nicht die Meinung der Gemeinde war maßgebend - sie wurde nur gehört.