Am Dreifaltigkeitskloster

Seit der Eingemeindung 1929 heißt diese Straße so. Sie hat ihren Namen nach dem Dreifaltigkeitskloster (Nervenklinik Königshof). Vom Mutterhaus der Augustinerinnen in Neuss wurden 1888 Gelände und Gebäude der Chem. Fabrik Rubach erworben, um eine Heil- und Pflegeanstalt, das Dreifaltigkeitskloster, zu errichten. Die Chem. Fabrik war auf dem Gelände des ehemaligen Großwerkeshof erbaut worden.

Vor der Eingemeindung hieß diese Straße Bogenstraße, von 1933-1945 Klagenfurther Straße und nun wieder Am Dreifaltigkeitskloster.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Website-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.