An de Welt

So benannt gem. Beschluß des Hauptausschusses vom 2.11.1965. Die in diesem Jahr neu angelegte Straße verbindet den 'Hanninxweg' mit der Anrather Straße. Die nähere Umgebung in Höhe der Einmündung Hanninxweg heißt im Volksmund seit mindestens 1900 'An de Welt'. Nach J. P. Letzen gab es um 1763 ein kleines Gut 'An de Welt'. Woher der Name kommt ist unbekannt. Es gibt auch keine Beziehung zum Namen des Eigentümers, der Hermann Röttges hieß. Das Gütchen ist im Birmeshof aufgegangen. Das ehemalige Haus Willicher Straße 6 stammt aus dem alten Gut. Alte Fischelner können sich noch entsinnen, daß auf dem Dachgiebel des Hauses eine Kugel angebracht war. Ob nun diese 'Weltkugel' der Grund für die Bezeichnung 'An de Welt' war oder ob die Kugel wegen dieser Volksmundsage angebracht wurde, war nicht zu ermitteln. Interessant ist, daß die Bewohner dieses Hauses nie mit ihrem Familiennamen angesprochen wurden. Sie hießen in Fischeln: Welt-Hermann, Welt-Mina usw. In der Einwohnerliste von 1572 erscheint bereits ein 'Peters auf der Welten'. Um die Erinnerung an eine Bezeichnung festzuhalten, an die viele alte Fischelner gerne zurückdenken, entstand der Straßenname 'An de Welt'.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Website-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.