Jahresausklang

Der "Jahresausklang" des Fischelner Bürgervereins

Traditionell findet Ende Dezember der Jahresausklang des Fischelner Bürgervereins im Clemenssaal, in diesem Jahr am 28.12.2017, statt. Alle, die sich um Fischeln kümmern, sind bei dieser Veranstaltung stets eingeladen, um Informationen auszutauschen und Kontakte zu vertiefen. Mitglieder des Bürgervereins und Vertreter aus den zahlreichen Fischelner Vereinen, Parteien, Werbering und Kirchen Vertreter aus Vereinen, Politik und Kirche fanden sich kurz nach 18.00 Uhr ein, um das Jahr in geselliger Runde bei Flönz, Fleischwurst und Brötchen (gespendet von REWE-Hoffmanns) sowie Getränken (vom Bürgerverein) ausklingen zu lassen. Zu Beginn begrüßte Bürgervereinsvorsitzender Reiner Schütt die vielen Gäste.

Bezirksvorsteherin Doris Nottebohm teilte in ihrer anschließenden Ansprache mit, dass der Krefelder Haushaltsausgleich schon in 2019 erreicht werden soll. „Für die Sanierung der Straßen, Geh- und Radwege stehen eine Million Euro zur Verfügung. Die Bezirksvertretung Fischeln wird sich auch weiterhin dafür einsetzen, dass auch unsere sanierungsbedürftigen Straßen berücksichtigt werden“, betonte sie.

Für das Krefelder Brauchtum soll ein Sondertopf in Höhe von 50.000 Euro eingerichtet werden, der den kleineren Traditions- und Brauchtumsvereinen in den Stadtteilen zugutekommen soll. Für Investitionen zur Verbesserung der Sportinfrastruktur stehen im Haushalt eine Million Euro bereit, für die Maßnahme "Krefeld macht Sport" 300.000 Euro. Außerdem wird der Ausbau des Spielplatzsanierungsprogramms vorangetrieben – alles in allem gute Prognosen für das neue Jahr. Traditionell reichte Reiner Schütt wieder eine Spendenbox herum – und so kam eine beachtliche Summe von 470 Euro zusammen, die für eine Schaukel auf dem Spielplatz im Neubaugebiet Am Wetscheshof bestimmt ist. (FiWo)

Der Jahresausklang hat sich mittlerweile etabliert - eine schöne, Tradition, das "alte" Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen.

Fotos BVF